Frische Kräuter aus unserem Kräutergarten im Restaurant Oliv in Basel.

Liebe Freunde und Gäste des Restaurant OLIV

Das Leben uns herum läuft derzeit im gedämpften Tempo und reduzierter Vielfalt. Wir hoffen, Ihr könnt die besonderen Umstände hier in Basel und in der ganzen Welt auch auf die eine oder andere Art zuhause geniessen: mal wieder ein bisschen aufwendiger kochen, in Ruhe essen, alles ein wenig langsamer angehen.

Auch unsere Genussreise rund ums Mittelmeer muss pausieren und unsere Küche kalt bleiben. Doch möchten wir Euch auf diesem Wege mit gutem Essen verwöhnen. Unser Koch Didier Bitsch verrät sein Rezept für Taglioni mit pochierten Eiern, grünem Gemüse, Pfifferlingen und Parmesansauce. Es ist genau das, was jetzt der Seele gut tut: etwas mit den eigenen Händen erschaffen und dann umso mehr geniessen. So lässt sich die Zeit auf angenehme Art überbrücken, bis wir uns bald im OLIV wiedersehen. Das Rezept findet Ihr unten. Wer Didier Bitsch beim Zubereiten über die Schulter sehen will, findet hier den Beitrag auf TeleBasel.

Vorfreude machen auch Gutscheine, die Ihr jetzt kaufen und dann einlösen könnt, sobald wir unser Restaurant wieder öffnen dürfen. Sie unterstützen uns jetzt, wo wir, wie ihr wisst, trotzdem laufende Kosten haben.

«Bon appetit» wünscht Euch das gesamte OLIV-Team und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen. Bleibt gesund!

 

Taglioni mit pochierten Eiern
Für vier Portionen bringt Ihr in einem grossen Topf Wasser mit 1 EL weissem Essig zum Köcheln. Schlagt 8 Eier einzeln nacheinander in einer Tasse auf, ohne das Eigelb dabei zu verletzen, und lasst es in das Wasser gleiten. Zwei Minuten lang ziehen lassen und dann mithilfe eines Siebes entnehmen, in kaltem Wasser abkühlen und abtropfen lassen, beiseite stellen. Das heisse Essigwasser zum späteren Erwärmen der Eier aufbewahren.

Eine gehackte Schalotte mit 3 cl Weisswein auf die Hälfte reduzieren, 5 cl Geflügelfond beigeben und erneut reduzieren. Dann 5 cl Rahm beigeben und 10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen 12 grüne Spargeln, je 120 g grüne Bohnen und Kefen jeweils separat in Salzwasser knackig gar kochen, in Eiswasser abkühlen und dann abtropfen lassen. 180 g jungen Blattspinat in Butter sautieren und mit einer Prise Salz und Pfeffer abschmecken, abtropfen lassen. 200 g Pfifferlinge mit einer gehackten Schalotte  in heissem Olivenöl anbraten. Mit etwas Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken und mit Petersilie bestreuen.

Die Sauce durch ein Sieb passieren und 60 g geriebenen Parmesan einrühren. Mit einem Pürierstab aufschäumen.

Optional könnt Ihr noch Parmesantuille zubereiten, indem Ihr geriebenen Parmesan zu einer runden Form in eine warme Pfanne streut, eine Minute schmelzen lasst und dann zum Abkühlen herausnehmt.

440 g frische Taglioni in Salzwasser garen und dann mit 1 EL Olivenöl und einer Prise Salz vermischen. Währenddessen die Eier im Essigwasser erwärmen.

Zum Servieren die Tagliolini in der Tellermitte nestförmig anrichten, Blattspinat in die Mitte und das Gemüse auf den „Nestrand“ geben, dann die Pfifferlinge und zwei pochierte Eier auflegen sowie drei Grünspargelspitzen um die Eier herum platzieren, zum Schluss mit Parmesansauce übergiessen und die Parmesantuille auflegen.